XXL K.O. Schnitzel im Leipziger "Schnizz"

Das Schnitzelrestaurant “Schnizz” in Leipzig

Veröffentlicht von
image_print

Das Schnizz hat sich, wie es der Name vermuten lässt, ausschließlich auf Schnitzel spezialisiert. Das Restaurant mit der deutschen Küche wird der Kategorie “Fullservice-Systemgastronomie” zugeordnet. Die Speisen werden an der Kasse gewählt und bezahlt, freundliche Mitarbeiter servieren am Tisch.

Der Gast kann zwischen Schnitzel vom Schwein, dem Kalb und der Pute wählen. Von jedem Schnitzel kann eine XXL-Variante bestellt werden. Im Schnizz nennt man es “K.O.” Schnitzel, 400 Gramm bringt der Brummer auf die Waage.

Das günstigste Schnitzel ist das Schnitzel “Wiener” Art für 6,95 Euro mit Pommes und Salat. Das teuerste ist Schnitzel “Strammer Max” für 11,95 Euro mit zwei Spiegeleiern, gebratenem Kochschinken, Kartoffelecken und Salatbeilage. Die Kalb-Variante kostet 17,95 Euro und die K.O. Variante ca. 35,00 Euro.

Der Gast kann bei den Beilagen zwischen Kartoffelecken, Koketten, Kartoffeltaschen, Pommes, Bratkartoffeln, Kartoffeln oder auch Spaghetti wählen.
Süßes erwartet den Gast in Form von Softeis (Schoko, Maracuja, Erdbeer und Karamell) und Kirschbällchen. An Salaten steht gemischter Salat mit Ei, “Bella Mozzarella” mit heißen Mozzarellasticks und Putensalat mit gebratenen Putenstreifen auf der Speisekarte.
Das alkoholfreie Getränkeangebot umfasst Cocal-Cola, Fanta, Sprite, Eistee, Apfelschorle, Wasser und Mezzo Mix. Wer es alkoholisch mag, greift zu verschiedenen Bier- und Weinsorten oder Long-Drinks.

Für Kalorienbewusste wird auf Wunsch das Schnitzel unpaniert serviert. Die Schnitzel sind frisch, sehnenfrei, fettarm und saftig. Die vegetarische Version der Schnitzel entspricht dem Preis der Schweinefleisch Variante.

Unsere Einschätzung
Das Schnizz ist nicht grundlos das Lieblingsrestaurant unseres Sohnes in Leipzig. Als Schnitzel-Experte weiß er die Qualität zu schätzen. Alle Gerichte sind sehr lecker und schmecken ohne Ausnahme. Das Fleisch ist weich, die Panade knusprig.
Wer etwas zum kritisieren finden will, wird irgendwann sicher etwas finden. Wir bemerkten einmal eine abweichende Konsistenz bei der Champignonsauce, offenbar wurde sie aus Zeitnot gestreckt.
Die Getränkepreise sind okay, man kann sich im Sommer auch mal ein paar Gläser extra leisten, ohne eine Anfrage an seine Brieftasche zu senden. Das ist keineswegs normal. Viele Gastronomen versuchen über die Getränkepreise kräftig abzusahnen.
Die Wartezeit liegt im Bereich von 5 bis 20 Minuten, es kommt immer auf die Tageszeit und den Umfang der Bestellung an.
Das Personal ist sehr freundlich. Persönlich kritisiere ich das fehlende WLAN und die Toilette im ersten Stock. Wer mit einer Gehhilfe unterwegs ist, wird bei der relativ steilen Treppe nichts zu lachen haben.
Für uns positiv – ein Parkplatz ist immer frei. Gerade bei schlechten Wetter ist es praktisch, wenn man nicht zu dritt mit Regenschirmen gefühlte 2 Kilometer joggen muss.

Besonderes
Was aus der Speisekarte nicht ersichtlich wird – die verschiedenen Soßen können auch einzeln geordert werden. Wenn ich nur wenig Hunger verspüre, bestelle ich gern frische Champignons mit Rahmsauce und einer Portion Kroketten dazu.

Das Schnizz liefert Bestellungen ab 10 Euro Mindestbestellwert in Grünau-Ost, Grünau-Mitte, Grünau-Nord, Leutzsch, Lindenau, Alt-Lindenau, Neu-Lindenau, Kleinzschocher, Plagwitz, Schleussig und Schönau aus.

Von Montag bis Freitag gibt es zwischen 11 und 14 Uhr ein Mittagsmenü für 4,95 Euro. Dabei steht jeden Tag rein anderes Gericht zur Auswahl. Mittwochs ist es beispielsweise das Schnitzel “Champignon” mit frischer Champignonsauce, Pommes und Salatbeilage. Für einen Euro Aufpreis gibt es ein Glas (200ml) Coca-Cola, Fanta oder Sprite dazu.

Neben dem Freisitz stehen zwei große Räume zur Verfügung. Die WCs sind sauber und modern. Leider sind sie nur über eine steile Treppe im ersten Stock erreichbar, für Gäste mit Gehproblemen nicht so schön.

Kinderfreundlichkeit
Kinder dürfen im Schnizz spielen. Nicht nur in der dafür eingerichteten Spiellandschaft. Die Tische sind großzügig aufgestellt. Der Nachbar muss keine Angst haben, dass eine Kinderrassel in seiner Suppe landet. Und wenn es einmal lauter wird – die Geräusche verlaufen sich im Raum.
Auf die Kleinsten der Gäste wartet ein Wickelraum.

Raucher finden einen Platz auf dem Freisitz. Im Haus selber wird nicht geraucht.

In Zeiten in denen (fasst) jeder ein Smartphone besitzt, wird das Internet immer und überall in Anspruch genommen. Leider verfügt das Schnizz, stand 2/2019, über kein  WLAN.

Heute entscheidet oft die Parkplatzsituation darüber, ob und wann man ein Restaurant zu welcher Zeit besucht. Das Schnitz verfügt über einen eigenen Parkplatz auf dem eigenen Gelände. Zu Stoßzeiten ist er oft gut belegt, aber noch nie erlebten wir einen überfüllten Parkplatz.

Anfahrt
Das Schnizz befindet sich direkt an einer Hauptstraße, der Lützner Straße 11 in 04177 Leipzig. Es ist sehr gut mit dem Auto erreichbar. Vom Zentrum aus benötigt man lediglich, je nach Verkehrslage, 7 bis 15 Minuten. Eine Straßenbahn hält leider nicht in der näheren Umgebung. Die nächste Bahn hält am “Straßenbahnhof Angerbrücke”, es handelt sich um die Linien 3, 7, 8 und 15.

An fünf Standorten in den neuen Bundesländern wartete das Schnizz mit demselben Angebot und der gewohnten Qualität auf. Eine Schnizz gibt es in Leipzig, zwei weitere in Magdeburg und Chemnitz, sowie zwei Filialen in Dresden.