Ferienpark Markgrafenheide – Überblick

Veröffentlicht von

Markgrafenheide ist ein entfernter Ortsteil von Rostock und liegt direkt an der Ostsee. Im Westen grenzt Markgrafenheide an den Ortsteil Hohe Düne, wo es eine Autofähre über die Warnow nach Warnemünde gibt. Das Rostocker Stadtzentrum ist etwa 20 Autominuten entfernt.

Markgrafenheide ist ein anerkanntes Ostseebad mit zwei verschiedenen Ferienhaus-Siedlungen, der „Ferienpark Markgrafenheide“ am Budentannenweg 2 mit dem Betreiber „Baltic-Freizeit GmbH“ und die „StrandResort Warnemünde“ des Betreibers „Markgrafenheide Betriebsgesellschaft mbH“ am Budentannenweg 10.

Vorgestellt wird heute der „Ferienpark Markgrafenheide“. Schon zu DDR Zeiten war der Ort dank seiner unmittelbaren Nähe zum Ostseestrand ein überaus beliebtes aber auch schnell ausgebuchtes Urlaubsziel. Kein Wunder, bis zum Strand sind es lediglich ca. 300 Meter Fußmarsch. Ein Highlight war der „Seestern“, ein Wellblechbau mit Kino-Projektor. Das ehemalige „Kino“ steht heute zwar noch, wird aber nicht genutzt.

Im Gegensatz zum am Reisbrett entstandenem “ StrandResort Warnemünde“ ist hier alles organisch gewachsen. Das Areal auf etwa 28 Hektar umfasst einen Bereich für Camper, Wohnwagen und Ferienhäusern. Die Stellplätze für Zeltplätze und Wohnmobile befinden sich an bewaldeten als auch sonnigen stellen. Dazu gesellen sich 80 winterfeste Ferienhäuser mit variabler Größe.

Die Ferienhäuser gibt es in zwei Varianten. Das kleinere Ferienhaus beinhaltet zwei Schlafzimmern und ist für maximal 5 Gäste ausgelegt. Das etwas größere hält drei Schlafzimmer bereit und kann von maximal 7 Gästen genutzt werden.

Die angebotenen Appartements bieten auf ca. 50 m² etwas mehr „Luxus“ als die Ferienhäuser und ist für maximal 4 Gäste ausgelegt. Verfügbar ist eine Mikrowelle und ein Geschirrspüler.

Von den drei Waschhäusern im Campingbereich ist eines ganzjährig beheizt. Strom steht kostenlos zur Verfügung, bei Nutzung von Waschmaschine und Trockner ist jedoch ein Entgelt fällig.

Die Rezeption hat Montag bis Sonntag von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Wer später kommt, kann dem „Spätanreisekasten“ seine Unterlagen und Schlüssel zum Objekt entnehmen.

Von 18.00 – 22.00 Uhr ist ein Wachdienst präsent. Wünschenswert wäre hingegen ein Wachdienst für die Zeit von 18.00 bis 8.00 Uhr. Es bleibt ein unangenehmes Gefühl, wenn es nachts vor dem Ferienhaus raschelt.

Der um das Objekt verlaufende Zaun hält jedoch zumindest Wildschweine fern und es darf getrost im Mondschein gegrillt werden.

Betonierte Wege gibt es im Areal nicht. Nach einem größeren Regen sollte man nicht mit den „guten“ Schuhen im Matsch spazieren gehen. Im Winter gibt es die Gefahr im Eis auszurutschen. Aber wir reden hier ja auch von einem naturnahen Urlaubs Resort mit all dem Charme der dazu gehört.

 

0.076961 S.