Hotelzimmer oder Ferienwohnung buchen?

Veröffentlicht von

Was sollte man buchen – ein Hotel, ein Ferienhaus oder alternativ eine Ferienwohnung? Oft bekommt man ein komplettes (Ferien-) Haus zum selben Preis wie zwei Hotelzimmer gebucht. Aber was brauch man wirklich?

Ich nehme es vorweg – bei mir kommen nur noch Ferienhäuser in die Tüte. Warum? Dies ist unserer „Familien-Demografie“ geschuldet. Urlaub soll entspannen und unterhalten zugleich. Ein Familienurlaub soll die Familienbande stärken, statt sie aufgrund nicht erfüllter Bedürfnisse und Erwartungen zu trennen. Welches „Pupertier“ hat heute noch Lust auf einen Familienurlaub, wenn er/es ohne mobiles Internet auskommen muss?

Zu den Gegebenheiten
Wir verreisen (noch immer, zum Glück) zu dritt. Der Sohnematz zählt 16 Jahre und möchte ein eigenes Zimmer belegen.

Die Anreise erfolgt mit dem Auto, der paranoide Papa möchte sein Auto abends (und vor allem am nächsten Morgen noch) vor der Haustür stehen sehen, man weiß ja nie … in den heutigen Zeiten.

In unserem Alter (40 – 50) haben wir es gern etwas gemütlich. Im Winter vor dem Kamin Geschichten erzählen, im Sommer an der frischen Abendluft dem Nachwuchs zeigen wie man NICHT einen Grill anzünden sollte.

Ein Diskobesuch (in unserem Alter) fällt ins Wasser, stattdessen ist abends ein gepflegter Restaurantbesuch mit anschließendem Heimkino angesagt. Alternativ könnte man in der eigenen Küche ein Menü mit regionalen Köstlichkeiten zaubern.

Nachts möchte man gern (wie zuhause auch) einen kleinen Snack zu sich nehmen oder gemütlich Kaffee trinken. Eine Mikrowelle und eine Kaffeemaschine wäre schon etwas Feines.
schön.

Nach dem aufregendem Urlaubstag möchte Mama im Whirlpool noch mehr als mehr entspannen? Kein Thema, ist ja (wenn vorhanden) inklusive und nur 5 Meter vom Kamin entfernt.

Am nächsten Morgen gehört der gepflegte Frühstückstisch einfach zum Programm, mit allen drum herum, wie man es kennt und liebt. Warum Kompromisse eingehen im Urlaub?

Ich verrate jetzt nicht WER in der Familie schnarcht, aber 2 getrennte Schlafzimmer müssen es schon sein. Und was mit den getrennten Schlafzimmern anfängt, hört bei den getrennten Bädern nicht auf.

Wer steht gern früh’s nach dem grausamen Wecken in einer Schlange vor dem Bad? Niemand.
Wer steht gern abend’s nach dem deftigen Essen in einer Schlange vor der Toilette? Niemand.

Du magst es nicht, früh’s vom Nachbarn geweckt zu werden?
Du magst es nicht, abend’s nicht einschlafen zu können, … weil beim Nachbar „Remmidemmi“ ist?
Du magst es nicht, auf Kommando ab 22 Uhr auf leisen Sohlen zu gehen um den Nachbar zu schonen?

Die Lösung …
… für uns zumindest: Ein Ferienhaus. Ein Ferienhaus ist, … als ob du dein eigenes Haus in den Urlaub mit nimmst. Oder für Mieter, .. als ob du endlich ein eigenes Haus für dich ganz alleine hast.

Ein eigenes Haus im Urlaub zu haben ist das Nonplusultra. Doch Ausnahmen gelten wenn:
– Du allein oder als junges Pärchen mit wenig Geld im Budget unterwegs bist,
– Du auf Geselligkeit mit Gleichgesinnten im Urlaub hoffst.,
– Du mehr Zeit in der Natur als in den vier Wänden verbringen möchtest.

Solltest Du eine Übernachtung wirklich nur als Übernachtung ansehen, bist Du mit einem Hotelzimmer, einer kleinen Pension oder Zelt im Wald bestens bedient.

Eine Ferienwohnung wiederum ist ein Mittelding zwischen einem Ferienhaus und einem Hotel. Du hast mehrere Zimmer zur Verfügung, aber nicht die Abgeschiedenheit eines frei stehenden Ferienhauses.

Die Kosten
Ihr werdet staunen. Ein Ferienhaus mit 3 Schlafzimmern auf 2 Etagen, einer voll ausgestatteten Küche, einem Wohnzimmer mit WLAN und LCD TV, mit zwei Bädern/WC’s, eigenem PKW Stellplatz, …. und all dem erwähnten (bis auf eigenem Whirlpool und/oder Sauna) „Luxus“ ist oft NICHT teurer als drei oder zwei Zimmer in einem vergleichbar gutem Hotel.

0.076365 S.