Steakhouse MAREDO Leipzig

Steakhouse MAREDO in Leipzig

Veröffentlicht von
image_print

Das MAREDO – ein Unternehmen der Fullservice-Systemgastronomie – hat sich auf Steaks in allen Variationen spezialisiert. Das MAREDO ist aber auch ein Ausbildungsbetrieb, was so mancher Gast an der Qualität zu spüren bekam.

Ich bin ein absoluter Fleisch-Fan, am besten saftige Steaks sollten es sein. So ist es selbstverständlich, dass ich das Maredo einmal genauer unter die Lupe nahm.
Das Maredo in Leipzig macht einen edlen Eindruck, es hat sich in Leipzigs ältester erhaltenen Ladenstraße, dem „Specks Hof“ eingemietet. Das Restaurant erstreckt sich über zwei Etagen.

Generell kann gesagt werden: Die Bedienung ist freundlich und das Essen schmeckt. Aber wie es in einem Ausbildungsbetrieb üblich ist – Auszubildende bedienen Gäste und braten die Steak. Wie das Wort „Auszubildende“ schon ausdrückt – diese Mitarbeiter befinden sich noch in der Ausbildung, nicht alles wird perfekt serviert oder perfekt zubereitet. Einmal wurde mir ein blutiges Steak serviert, obwohl ich „medium“ bestellte. Mit so etwas muss man einfach rechnen, wenn man sich auf ein Restaurant einlässt dass auch Auszubildende auf die Gäste los lässt. Im Großen und Ganzen sind die Gerichte aber gut bis sehr gut – je nach Tagesform der gerade arbeitenden Köche.

Kinder sind gern willkommen – aber leider ist nicht jedes Kind ein Steakhouse-Fan.
Kostenloses WLAN für Gäste ist vorhanden. Wer an den wärmeren Tagen gern im Freien speisen möchte, hat im MAREDO Gelegenheit dazu.

Das Maredo hat sich in Leipzigs ältester erhaltenen Ladenstraße, dem „Specks Hof“ eingemietet. Es war etwa 1430, als ein großes Gebäude an der Reichsstraße Ecke Schuhmachergäßchen als Wohnhaus, Brauhaus und Weinkeller erbaut wurde. 1815 wurde das Objekt von Maximilian Speck von Sternburg gekauft, er ließ seinen Familiennamen in die Fassade einarbeiten. Von da an war das Gebäude den Leipzigern als „Specks Hof“ ein Begriff.

Am 4. Dezember 1943 fiel „Specks-Hof“ einem Bombenangriff zu Opfer und die Dachaufbauten brannten nieder. Von 1947 bis 1960 wurde der „Specks-Hof“ restauriert, die Renovierung der eigentlichen Passage fiel in die Jahre 1981 bis 1982.
Als nach der sogenannten „Wende“ 1989 Investoren aus den alten Bundesländern Leipziger Immobilien als gewinnbringende Anlageobjekte entdeckten, wurde der „Specks-Hof“ von 1993 bis 1995 aufwändig saniert und umgebaut.

Gegründet wurde die Restaurantkette 1973 in Düsseldorf als Maredo Restaurants Holding GmbH. Mit über 40 Standorten in Deutschland ist MAREDO Marktführer im Bereich „Steakhouse“. Das Unternehmen beschäftigt über 1.600 Mitarbeiter und bildet selber Fachkräfte aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.